Ordination für Schulter-, Kniegelenk- und Sportverletzungen   |   Privat, BVAOEB BVAEB , KFA, SVS   |   Terminvereinbarung: Mo-Fr 07:30-19:30 Uhr unter +43 676 312 50 80

EN

 

Über mich

Unfallchirurg aus Leidenschaft – Schulterchirurgie als Spezialgebiet

Immer am Puls der Zeit, gute Kommunikation und immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft – das ist mein Weg – dafür stehe ich…

Meine wichtigsten beruflichen Stationen:

Mit 1.1.2021 habe ich den Weg in die Niederlassung beschritten. Die operative Tätigkeit führe ich in der Wiener Privatklinik und anderen Wiener Krankenhäusern aus. So stehe meinen Patientinnen und Patienten mit meiner Erfahrung weiterhin, wie gewohnt, rund um die Uhr zur Verfügung. Durch meine Vertragstätigkeit mit der BVAEB und KFA können diese Operationen auch als „Kassenleistung“ durchgeführt werden.

Das Notfallservice an der Wiener Privatklinik gewährleistet, dass  Sie im Akutfall durch mich behandelt werden und die weitere Nachbehandlung in meiner Ordination organisiert wird. Der weitere Zugang zu den Rehabilitationseinrichtungen unseres Gesundheitssystems steht Ihnen postoperativ selbstverständlich offen.

Von 2006  bis 2020 leitete ich die Unfallchirurgische Abteilung im Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf, ein Schwerpunktkrankenhaus in der Niederösterreichischen Landeskliniken-Holding. Wir behandelten 60 000 frischverletzte Patientinnen und Patienten pro Jahr und führten 2800 Operationen durch, wobei, neben meiner organisatorischen Tätigkeit, der operativen Versorgung komplexer Fälle des Beckens, der Wirbelsäule und des Schultergelenkes ein besonderer Stellenwert zukam. Das bedeutet Routine.

Meinen Schwerpunkt „Schulterchirurgie“ habe ich in den Jahren 2000 und 2001 an der Unfallchirurgischen Abteilung an den Salzburger Landeskliniken (jetzt Paracelsus Privatuniversität) ausführen und verbessern dürfen.

Die Schwerpunkt-Unfallchirurgie, mit allem was dazugehört (der Schwerverletzte Patient),  habe ich an der II. Universitätsklinik für Unfallchirurgie im AKH Wien und anschliessend an der Unfallchirurgischen-Sporttraumatologischen Abteilung des Donauspitals im Sozialmedizinischen Zentrum Ost (SMZ-Ost) gelernt und dort 13 Jahre perfektioniert. Hier habe ich gelernt und erfahren, dass zügiges ärztliches Handeln und sorgfältige Arbeit zusammengehören und nur so nicht nur ein schwerstverletzter Patient in seinen Beruf und sein soziales Leben wieder integriert werden kann.

Der Schwerpunkt „Schulter“ begleitet mich seit über 25 Jahren. Viele Methoden haben in dieser Zeit ihre Anwendung erfahren und einige sind auch wieder verlassen worden. Was blieb ist der „Gesamtblick“ auf dieses faszinierende Gelenk, das das mobilste des menschlichen Körpers darstellt.

Die Funktion des Ellenbogens und der Hand sind von einer funktionsfähigen Schulter abhängig. Während in den übrigen Teilen der Welt die offene Schulterchirurgie von der arthroskopischen Versorgungsweise trennt, habe ich das Beste aus den beiden Welten mir zu eigen gemacht. Dies bedeutet , daß sämtliche Operationsmethoden der Schulterchirurgie angewendet und beherrscht werden. Sei es von der Osteosynthese zur Endoprothese oder von der Sehnennaht zur Sehnenrekonstruktion mittels Sehnentransfer – vieles ist möglich.

Rekonstruktionen von Knochenbrüchen des Oberarmkopfes, des Schultergürtels und des Oberarmes sind in Zeiten der zunehmenden Osteoporose von wesentlicher Bedeutung, um die gesamte Extremität nach einem Trauma wieder einsatzfähig zu machen. Gerade der Oberarmkopfbruch stellt eine besondere Situation dar. Noch weithin herrscht die Meinung, daß die konservative Behandlung ausreicht. Es hat sich jedoch gezeigt, daß durch die notwendige Ruhigstellungszeit, die Beweglichkeit der Schulter leidet. Eine zu kurze Ruhigstellung jedoch führt zur Falschgelenksbildung mit nachfolgender schwerer Funktionseinbusse. Ebenso verhält es sich mit den Oberarmschaft-Brüchen.

Nur eine stabile Rekonstruktion und eine frühfunktionelle Rehabilitation können einen langen Leidensweg verhindern.

Im Mittelpunkt der Mensch – das ist mein Credo, die richtige Behandlung zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

 

Ordinationszeiten
Dienstag: 12 - 19 Uhr
Donnerstag: 8 - 13 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr
und Notfall-Service über +43 1 40180

Terminvereinbarung & Anmeldung
Mo-Fr 07:30-19:30 Uhr
aufgrund der Corona-Maßnahmen ist eine Terminvereinbarung notwendig:

+43 676 312 50 80

Adresse
Lazarettgasse 25, 1090 Wien